Paris entdecken: Schloss Versailles

Das Château de Versailles – ein prunkvolles Meisterwerk aus der Zeit des Sonnenkönigs und seiner Nachfolger. Königliche Gemächer, ausgedehnte Gartenanlagen und Wasserspiele. Das Schloss Versailles ist außergewöhnlich schön und wir konnten die Kamera gar nicht mehr ablegen, weil an jeder Ecke ein weiteres Fotomotiv auf uns wartete! Dabei konnten wir nicht mal die komplette Anlage an diesem Tag erkundigen – doch dazu jetzt mehr in diesem Beitrag! Für andysparkles haben wir hier auch Looks geshootet!

Schloss Versailles

Schloss Versailles – wie plane ich meinen Besuch?

 

Wir haben unsere Tickets vorab via GetYourGuide für 20 Euro gebucht, um unnötige Wartezeiten zu vermeiden. Der normale Eintritt zur kompletten Anlage mit Park und Gartenschlösser kostet 18 Euro, den Palast und den Garten alleine kann man für 15 Euro besichtigen. Erkundigt euch trotzdem ob ihr vielleicht freien Eintritt habt, denn alle unter 18 zahlen gar nichts und es gibt auch weitere Ausnahmen.

Die Stadt Versailles ist mit der RER gut zu erreichen. Wir sind ab Gare Montparnasse gefahren. Die Haltestelle heißt Versailles-Chantiers. Es gibt zwei Bahnhöfe, die in der Nähe des Schlosses sind: Rive Gauche und Chantiers. Chantiers liegt vielleicht einen Kilometer entfernt, das ist aber schnell gelaufen durch die hübsche Innenstadt von Versailles.

Was gilt es zu beachten?

 

  • Unbedingt genügend Zeit einplanen! Die Gemächer sind weitläufig, das Schlafzimmer des Königs ist sehr stark besucht und man benötigt schon etwas Zeit, um das alles aufzunehmen. Dann erst geht es in den Garten – und dieser ist riesig! In den Gartenanlagen befinden sich weitere Schlösser. Man kann zu Fuß laufen, mit dem Bähnchen fahren (kostet extra) oder einen Wagen mieten (kostet auch). Segways und Fahrräder sind auch vor Ort.

  • Das Schloss ist kolossal! Es wirkt wie ein einziges riesiges Kunstwerk. Man stellt sich dort automatisch vor, wie wohl das Leben damals am Hof ausgesehen hat.

  • Bis 2020 wird renoviert. Bei unserem Besuch im Herbst 2016 war leider das Gartenschloss von Marie Antoinette – die Domaine-Marie-Antoinette – geschlossen! Vorab am besten nachschauen ob gerade alles offen ist.

  • Erstaunlich: Marie Antoinette lebte nicht im Schloss, sondern recht weit entfernt mit ihren Zofen in ihrem Gartenschloss!

Schloss Versailles

Schloss Versailles

Schloss Versailles

 

Schloss Versailles

Das alte Jagdschloss entstand im 17. Jahrhundert. Ludwig XIV. verwandelte es in das prunkvolle Märchenschloss, zudem es heute geworden ist. Versailles ist der Inbegriff des europäischen Hoch- und Spätbarock.

Mit der Hygiene hatten sie es damals übrigens nicht so: Man hat sein Geschäft mitten in den Gängen verrichtet und die Diener durften es dann beseitigen… Aus Angst vor Krankheitserregern im Wasser war Waschen verpönt, stattdessen überdeckte man den Geruch mit Parfum. Dennoch gab es auch wunderschöne, prachtvolle Waschräume (hoffentlich wurden die auch doch mal besucht). Vorbei war es mit Prunk und Protz nach der Französischen Revolution! Danach wurde es erstmal zum Nationalmuseum.

Schloss Versailles

No Comments

    Leave a Comment

    *