Kurztrip nach London!

 

Ein Kurztrip in London – oder auch, was kann man in der britischen Metropole in 2 Tagen erleben? Bei einem Projekt für KIKO Milano verbrachten wir zwei Tage in der Stadt. Genügend Zeit, einen ersten Eindruck der Stadt zu bekommen! 

 

dsc_1187web

Übernachten in Shoreditch

Der neue Lieblingsplatz der Londoner Szene: Shoreditch! Das ehemals heruntergekommene East London ist jetzt der neue Lieblingstreffpunkt der Hipsterszene. Es gibt einige schicke Hotels wie das Ace, Pop Up Stores im Boxpark, Street Art in den Straßen des Viertels und leckeres Essen. Jeden Sonntag findet in der Brick Lane ein Markt statt mit Köchen aus aller Welt.

 

dsc_1191webdsc_1192web

 

Sightseeing Tour: The Tower Bridge

Entlang der Themse spazierten wir am Abend der Ankunft in London zur Tower Bridge. Ein Wahrzeichen der Stadt – und auch der Weg ist beeindruckend mit der Skyline der Stadt. Wir sind mit der U-Bahn in die Stadt gefahren und den Uferweg gelaufen. Straßenhändler verkaufen leckere gebrannte Mandeln und viele Touristen nutzen das Panorama für Selfies. Es ist richtig viel los auf der Strecke!

Christine hat auch „The Shard“ fotografiert, das derzeit höchste Gebäude der EU. Der scherbenförmige Wolkenkratzer steht im Stadtteil Southwark und darin befinden sich viele Büroräume, Restaurants und Hotelzimmer. Die Aussicht von ganz oben soll ebenfalls fantastisch sein!

 dsc_1174web dsc_1115webdsc_1178web dsc_1179web dsc_1181web dsc_1183web dsc_1675web

Camden Town 

Am nächsten Tag hatten wir noch etwas Zeit und besuchten Camden, eines meiner liebsten Viertel in London. Ich kann es jedem nur raten, auf dem berühmten Camden Market vorbeizuschauen!

Er ist einer der größten Märkte der Welt und man kann sich gut und gerne einen ganzen Tag lang dort aufhalten. Eingeteilt ist er in verschiedene spezifische Märkte. Stables Market, Buck Street Market, Camden Canal Market oder Camden Lock Market. Die Vielfalt ist enorm – neben romantischen Vintageläden mit Spitzenkleidern befindet sich Gothic und Fetisch Stores, kultige Techno Stores und faszinierende Interior-Läden. Ich muss ja gestehen, das Angebot hat mich so sehr überfordert, dass ich mir gar nichts gekauft habe – weil es einfach zu viele tolle Dinge dort gibt! Wie soll man sich denn da noch entscheiden.

Ebenfalls richtig gut: das leckere Street Food auf dem Markt! Wir probierten mexikanisches Essen aus.

Geöffnet ist der Markt täglich von 10 bis 18 Uhr oder 20 Uhr. Mit der Northern Line fährt man bis zur U-Bahn Station Camdne Town. Von da aus ist es nur ein kurzer Fußweg – der auch sehr spannend ist, mit den verrückten Häuserfassaden! Da steckt schon mal ein ganzer Stiefel in der Hauswand. Beeindruckend ist auch die Street Art in Camden. In der Nähe des Regent’s Canal befindet sich auch ein echter Banksy.

 

dsc_1680web dsc_1681web dsc_1684web dsc_1689web dsc_1694web dsc_1696web dsc_1699web dsc_1703web dsc_1705web dsc_1715web

8 Comments

  • Sylvi 3. Oktober 2016 at 14:14

    Oh, welch tolle Eindrücke!
    In London oder England insgesamt war ich bisher noch nie, Allerdings steht das auch ganz oben auf meiner Liste!
    Danke für diese wundervollen Bilder!!

    Liebst
    Sylvi

    Reply
    • andytravels 5. Oktober 2016 at 22:30

      Dankeschön!! Ohja London ist eine Traumstadt, ich war schon 2 Wochen am Stück dort und hatte immer noch so viel zu Entdecken!

      Reply
  • Sandra 19. Oktober 2016 at 22:41

    Wunderschöne Bilder 🙂 Ich liebe London!

    Liebe Grüße
    Sandra

    Reply
    • andytravels 21. Oktober 2016 at 21:35

      Ohja ich auch!

      Reply
  • Yvonne 20. Oktober 2016 at 14:57

    Hachja. London ♥ Lieblingsstadt, wirklich! Ich könnte gerne mehrmals im Jahr dahin fahren! 🙂
    Ich würde mich freuen, wenn Du Deinen Beitrag bei meinem Reiseglück „London“ zufügst 🙂 Vielleicht magst Du ja mal schauen? Jeden Monat kommt eine neue Stadt bzw. Land zu der Sammlung hinzu 🙂
    http://www.puppenzimmer.com/p/reisegluck.html

    Reply
    • andytravels 21. Oktober 2016 at 21:35

      Das hab ich gern gemacht, vielen Dank!

      Reply
  • Stefan 20. Oktober 2016 at 21:09

    Schöner Reisebericht. LG Stefan

    Reply
    • andytravels 21. Oktober 2016 at 21:35

      Dankeschön!!

      Reply

Leave a Comment

*